Nichtresonanter Dipol nach Hille

Karl Hille (sk) diskutierte 1999 einen Dipol mit 2x6,5m Spannweite, der über eine beliebig lange symmetrische leitung gespeist wird. Dieser Dipol ist in keinem Amateurfunkband resonant und muss über einen Tuner an den Sender angepasst werden. Die Leistung dieser Antenne kann selbst noch im 80m-Band als brauchbar bezeichnet werden, gute Ergebnisse liefert sie ab dem 40m-Band. Vor allem ist sie aber wege ihrem unkomplizierten Aufbau ideal für Einsteiger auf Kurzwelle und im Portabeleinsatz.

Der "Twisted Hille"

Im Sommer 2016 wurde ich von Peter Zenker DL2FI gefragt, ob ich eine leichte Antenne entwickeln könne, die in ein Fach der Zubehörtasche des Elecraft KX2 passt.

 

Die Wahl fiel auf einen Dipol nach Hille, aber wie sollte ich eine leichte Hühnerleiter konstruieren, die sich beim Aufwickeln nicht hoffnungslos verhessert? Da fiel mir eine wenig beachtete Speiseart ein: Die mittels verdrillter Leitung. So etwas ist auch symmetrisch und aufgrund des geringen Leiterabstands von der Dämpfung her noch brauchbar (in etwa die von RG58). Dass jeder Arm des Diplos aus einem Guss mit seinem Zweig der Speisung bestehen sollte war schon davor mein Vorhaben, also galt es nur noch eine passende Litze zu fiden die dünn, flexibel und möglichst "glatt" sein sollte. Silikonleitung wäre hierfür ideal gewesen, nur leider auch unbezahlbar. Schliesslich fand ich  etwas Passendes aus dem Bereich Installationslitzen, das alle Voraussetzungen erfüllt. Die LItze ist auch UV-stabil, wichtig für Dauerinstallation im Freien oder Einsatz im Hochgebirge.

 

Die fertige Antenne besteht nun also aus dem Dipolteil mit 2x6,5m Strahler und gut 8m echt verseilter Zuleitung. Diese Verseilung hinzubekommen ohne dass sich das wieder aufdröselt erforderte eine längere Suche nach geeignetem Werkzeug, aber ich fand schliesslich eine Lösung. Das Mittelstück ist stabil, an Aufhängeschlaufen in der Mitte und den Enden habe ich natürlich auch gedacht.

 

Peter fand das Endergebnis ansprechend, also beschloss ich, den Twisted Hille getauften Dipol neben dem Norcal Doublet in mein Sortiment aufzunehmen.